Aktuelles

Wie der Vater das Gottesbild beeinflusst

Jever - Wie sehr der eigene Vater das Bild von Gott als himmlischem Vater zu beeinflussen vermag, darüber berichtete Gerlind Krause am Samstag im Schützenhof Jever beim 38. Frühstückstreffen für Frauen. Erneut waren alle Plätze besetzt.

Conny Regenscheit (links) hatte Gerlind Krause als Referentin zum Frühstückstreffen eingeladen. Bild: Annette Kellin

Eine schwierige Konstellation hatte sich die Referentin vorgenommen, denn die Erfahrungen, die jemand mit dem eigenen Vater macht, werden häufig auch auf Gott projiziert, erklärte sie.

So habe sie einen sehr strengen und unnachsichtigen Vater gehabt. Häufig habe sie darunter gelitten, ihm nichts recht machen zu können. Und auch vor Gott habe sie sich stets schuldig gefühlt, Angst und Scham hätten lange Zeit ihr Verhältnis zu Gott bestimmt.

Im Lauf des Lebens habe sich ihr realer Vater verändert und mit dieser Veränderung, aber auch der Veränderung ihrer Lebensumstände habe sich ihr Gottesbild gewandelt, berichtete die Referentin. Befreiend sei aber vor allem das Erkennen von Jesus als Retter und als Mittler zwischen Gott und den Menschen.

Hier weiterlesen mit freundlicher Genehmigung der Nordwest Zeitung