Der scheidende und aktuelle Vorstand sagt "Danke" für das freundliche Kongress-Feedback:

v.l.n.r.: Bärbel Welte, Silke Stattaus, Jutta Schulte, Ruth Schulz, Ravenna Eickhorst, Petra Gebhardt, Sabine Kleinschmidt, Ursula Koszudowski, Erika Best-Haseloh

Das sagten Teilnehmer über den Kongress

"Ich habe den Kongress richtig genossen und mancherlei Impulse mitgenommen. Es war ein so abwechslungsreiches Programm! Und die vielen netten Frauen, die ich wiedersehen durfte! Vielen, vielen Dank! Ihr habt euch so viel Mühe gemacht! Ich kann ja nur ahnen, was hinter den Kulissen in den letzten Wochen, Monaten organisiert werden musste!" (Claudia Filker)

"Herzlichen Dank für die fröhlichen und ermutigenden Stunden, die wir gemeinsam auf dem Kongreß in Kassel erleben durften. Es war ein Vorgeschmack auf den Himmel. Vielen Dank dafür!"

"Wir können uns gar nicht vorstellen, was an Arbeit geleistet wurde. Auf der Heimfahrt mit dem Bus waren alle Frauen voll des Lobes und der Anerkennung und sind rundherum begeistert von den Referaten, der Musik etc. und natürlich der sehr guten Organisation. Wir erlebten ein unvergessliches, erfülltes Wochenende und unsere Gruppe hat sich entschlossen, dass wir uns demnächst treffen und den „Daheimgebliebenen“ von unseren Eindrücken erzählen (frohlocken). Auch im Namen aller Mitarbeiterinnen möchte ich von Herzen danken und wir sind sehr froh, euch als Vorstandsfrauen zu haben ..."

„Es war eine so schöne, gefüllte Zeit in Kassel - von Herzen Danke für die Initiative und alle Ideen und wie sie fantasievoll und liebevoll umgesetzt wurden. Es ging mir gut in Kassel, auch deswegen, weil ich jeder Menge ERF-Freunde in die Hände lief. Solche Begegnungen sind immer wertvoll und ermutigend. Nach der langen Vorbereitung des Kongresse ging er am Sonntagmittag dann ja sehr schnell mit dem Aufräumen zu Ende. Die Eindrücke werden sicherlich noch gesichtet werden; ich hoffe, dass auch die finanzielle Seite der Veranstaltung euch gut schlafen lässt. Schön, dass ich mit dabei sein konnte - vielen Dank noch einmal für das Verbundensein im Geben und Nehmen von dem, was jeder in die Waagschale werfen kann.“ (Dr. Ute Zintarra)

"Unsere Gruppe ist bestens zu Hause angekommen. Euch allen vom Vorstand ein großes Dankeschön für dieses wunderbare Wochenende. Die Arbeit fruchtet nicht nur bei den älteren Frauen. In unserer Gruppe ist eine junge Frau durch das FFF zum Glauben gekommen und ist ganz neugierig und gespannt. Dies macht froh, weiter zu machen und zu wissen, dass Gott seinen Segen unserer Arbeit schenkt. Dies wollte ich euch zur Ermutigung und Mitfreuen mitteilen."

"Es klappt einfach nicht! Die Tagesordnung versucht vergeblich, sich Gehör zu verschaffen. Ich bin gedanklich immer noch in Kassel.

Erst mal sagen, was gesagt werden muss: Ihr habt uns soooo ein Fest bereitet!

Mir fällt, wie ich es auch drehe und wende, nur ein, was alles einfach prima war! Was für ein Geschenk, so ausgiebig Thomas Härry zuhören zu können…und Judy Bailey zu erleben.

Und Eure Moderationen, wobei auch immer! Einfach klasse!

Dann der Luxus mit der Mitarbeitercafeteria, die Orgathek …

Und Ihr habt das alles gewollt, seit langem geplant und durchgeführt. Von Herzen Dank! Und von Herzen froh, bei FFF zumindest am Rande, mitarbeiten zu können." (Marion Buchheister)

"Was war das für ein Kongress…!

Alles war einfach nur zum Danken und für uns alle zur Ermutigung und zur Erbauung. Wir als Truppe waren uns auch einig, geschafft, aber gut abgefüllt saßen wir im Zug. Was durften wir alles gutes und bedenkenswertes hören und dann zwei Stunden lachen, was heißt lachen, langliegen und sich biegen, aber mit wertvollen Inhalten (toll hoch zehn!!) Und die gute Musik, mit lebensfroher Judy und so wurde dann auch Emmah, als sie in ihrer Muttersprache singen konnte. Wir danken Gott für dieses Miteinander und den Segen, der von dort ins Land kommt..."

"Wir bedanken uns gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz dolle, dass Ihr uns drei aus Dessau in die Mitarbeiterverpflegung gesetzt habt. Das war für uns das besondere Sahnehäubchen auf dem Kongress. Das alles war ein Stück Himmel auf Erden, haben wir beschlossen. Die vielen netten Leute, die da so erschienen, mit denen wir ja auch mal klönen konnten - und vor allem für mich, dass ich mal die Judy und ihre Familie erleben konnte. Also, es war herrlich! ..... Danke Gott!"

"Im Namen unserer Gruppe möchte ich mich für die Organisation des Kongresses in Kassel herzlich bedanken. Ihre hervorragende Planung war deutlich sichtbar. Wir schätzten den Inhalt des Kongresses und die Vorträge sowie die Seminare und die musikalische Begleitung. Noch lange können wir von den Wegweisungen profitieren. Geistlich gesehen war der Kongress tiefgreifend. Wir haben auch einige Anregungen für zukünftige Veranstaltungen nach Hause genommen..."