… noch was zum Schmunzeln

"Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt."
Joachim Ringelnatz

Zwei Kätzchen warten im Fitnesstudio, da kommt ein drittes Kätzchen und fragt: “Worauf wartet ihr denn?” -

“Auf den Muskelkater”

Und hier: Eine Anregung für unsere nächste Mitgliederversammlung
Viel Spaß!  ;-)

Was ist ein Keks unter einem Baum?
Ein schattiges Plätzchen!

Lars (10) zählt auf: »Es gibt fünf Milchsorten: »Kuhmilch, Schafsmilch, Ziegenmilch, Stutenmilch und Sonnenmilch.«

Aufruf im Gemeindeblatt der Kirche: "Als Sie das Licht der Welt erblickten, brachte Ihre Mutter Sie her. Als Sie den Bund der Ehe schlossen, Ihre Frau. Wenn Sie tot sind, werden Ihre Freunde Sie herbringen. Warum nicht ab und zu auch mal von allein vorbeikommen?"

Die kleine Hannah (3) muss mit dem Essen warten, weil die Oma noch telefoniert. Als die Oma in die Küche kommt, sagt sie: »So, jetzt können wir beten und dann essen.« Da erwidert Hannah: »Wir brauchen nicht mehr zu beten, das Essen ist schon kalt.«

"Schatz, warum hast du der Garderobenfrau so ein großes Trinkgeld gegeben?"-  "Hast du gesehen, was sie uns für einen Mantel gegeben hat?"

Solange man mit dem Internet keine Fliegen erschlagen kann, ersetzt es noch nicht die Zeitung.

Wie heisst ein übergewichtiger Vegetarier?
Biotonne.

Am Sonntag spricht der Pastor mit den Kindern über das Tischgebet. Einige Kinder erzählen, was sie zu Hause beten: "Komm, Herr Jesu, sei unser Gast und segne..." "Und du, Florian, was betest du vor dem Essen?" "Wir beten nicht. Meine Mutter kann ja kochen."

Frauen sind wie Milch - wenn man sie stehen lässt, werden sie sauer.

Die letzten Worte eines Sportlehrers?
 "Alle Speere zu mir!"

Frauen verlangen Unmögliches: Man soll ihr Alter vergessen, aber sich immer an ihren Geburtstag erinnern.

Eine Frau lässt in der U-Bahn ein Päckchen liegen. Ein junger Mann ruft ihr nach: "Hallo, Sie haben hier etwas vergessen!" - "Ich weiß. Das ist das Frühstück für meinen Mann. Er arbeitet nämlich im Fundbüro!"

Die Schule ist aus. Sabine, Karl und Thomas laufen nach Hause. "Und was machen wir am Nachmittag?" fragt Karl. "Ich weiß", sagt Thomas. "Wir werfen eine Münze. Bei Zahl gehen wir schwimmen. Bei Kopf gehen wir ins Kino." "Fein", sagt Sabine: "Und wenn die Münze auf dem Rand stehen bleibt, machen wir Hausaufgaben!"

Vor Inbetriebnahme des Mundwerks Gehirn einschalten (Teil I): "Polo ist eine schwierige Sportart. Prinz Charles hat sich dabei schon so manchen Arm gebrochen." (Manuela Lundgren im "Hamburger Journal" / N3) "Für unsere Spätzle-Pizza verwenden wir natürlich deutschen Käse - z-B. Gouda oder Emmentaler" (Armin Rossmeyer im "Frühstücksfernsehen" / SAT.1) "Marion Hughes ist eine sehr erfahrene Reiterin. Sie stammt aus einer Pferdefamilie" (Reporter bei der Springreiter-EM / ZDF) "Die einzigen Techniker beim HSV waren die Stadion-Elektriker" (Moderator Uwe Bahn in "Sport 3" / NDR) "Der Vorteil des Pudels ist: Er haart nicht in der Wohnung. Im Gegensatz zu einem Yorkshire - da finden Sie überall Pudelhaare" (Gehört im Magazin "DAS!" / N3) Dieter Thomas Heck zu Angelika Milster: "Sie sind eine wunderbare Frau!" Sie: "Danke, gleichfalls!" (Dialog im "Show Palast" / ZDF)

Vor Inbetriebnahme des Mundwerks Gehirn einschalten (Teil II): "Wichtig sind besonders die Beine, denn damit läuft das Pferd" (Gehört in einem Bericht über die Galoppwoche in Iffezheim / ZDF) Mein Ring ist ein Unikat - meine Frau hat genau den gleichen" (Oliver Geissen in "Exclusiv - Weekend" / RTL) "Ziege ist umgeknickt. Es sieht nach einer Schulterverletzung aus" (Moderator beim Länderspiel Finnland - Deutschland / ZDF) "Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt" (Marcel Reif beim Spiel Bayern - Unterhaching / Premiere) "Sie sagen, der Schlangenbiss sei tödlich. Wie tödlich?" (Jürgen Fliege in seiner Show / ARD) "Jeder Sieg, den man verliert, ist einfach furchtbar" (Christian Danner beim Formel 1 Grand Prix in Monza / RTL) "Im nächsten Spiel haben wir keine Chance, aber die werden wir nutzen" (Braunschweigs Trainer Reinhold Fanz in "Doppelpass" / DSF)

Der flotte Student ist krank. Eine junge Dame erscheint in seiner möblierten Bude mit einem Blumenstrauss. Der alten Dame, die öffnet, erklärt sie möglichst forsch: «Ich bin seine Schwester.» - «Sehr erfreut, Sie kennen zu lernen», sagt die alte Dame lächelnd. «Ich bin seine Mutter.»

Fragt ein Spaziergänger einen Angler: "Na, beissen die Fische?" "Nein, Sie können sie ruhig streicheln."

Professor Meier geht abends etwas zerstreut aus seinem Institut an der Pförtnerloge vorbei. «Gute Nacht, Müller!» - «Gute Nacht, Herr Professor!»

Der Professor stellt sich links vom Eingang auf ein Bein, rudert mit der rechten Hand und dem rechten Bein durch die Luft und schlägt fürchterlich auf dem Bürgersteig auf.

Da beugt sich der Pförtner aus der Loge: «Na, Herr Professor? Haben wir das Fahrrad wieder auf der rechten Seite abgestellt?»

Ein Känguruh hüpft durch den Wald. Immer wieder muss es sich am Bauch kratzen. Plötzlich hat es genug. Es zieht sein Baby am Schlafittchen aus dem Beutel und sagt: «Wie oft soll ich dir noch sagen, du sollst in deinem Zimmer keinen Zwieback essen!»

Der Vater von vier Töchtern geht ans Telefon. Eine männliche Stimme meldet sich und flüstert in den Hörer: "Bist du es, mein kleiner geliebter Frosch?" - "Nein", brummt der Vater, "hier ist der Besitzer des ganzen Teiches."

Im Wartezimmer des Ohrenarztes: "Der Nächste, bitte!" Ein Patient springt auf. Die Sprechstundenhilfe: "Sie sind doch gar nicht der Nächste!" - "Aber ich bin der Einzige, der Ihre Aufforderung gehört hat."

Ein Ehepaar feiert feiert 5-jähriges Hochzeitsjubiläum. Er zu ihr: "Schatz ich muss Dir etwas gestehen, was ich Dir bisher verheimlicht habe. Ich bin farbenblind". Darauf sie zu ihm: "Mein Liebster, auch ich muss Dir etwas sagen, was ich Dir bisher nicht gesagt habe. Ich bin nicht aus München, ich bin aus dem Senegal."

Nach einem Streit spricht das Ehepaar tagelang nicht mehr miteinander. Abends findet Sie in der Küche einen Zettel: "Morgen um 7.00 Uhr wecken!" Am nächsten Tage wird er um 10 Uhr wach und findet einen Zettel: "7.00 Uhr - Aufstehen!"

"Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen?" - "Indem man ein großes mitbringt."